BMT-Reisen

Bavarian Motorbike Tours

Karsten Christoph

Ganghoferstrasse 20

D- 82256 Fürstenfeldbruck

Germany

Tel:     +49 (0) 8141 888085

mobil: +49 (0) 151 237 930 58

karsten.christoph@bmt-reisen.de

Impressum

 

 

BAVARIAN MOTORBIKE TOURS 

Karsten Christoph
Ganghoferstr. 20
82256 Fürstenfeldbruck

Umsatzsteuer-ID: DE 276696922  

Sonderregelung für Reisebüro gemäß § 25 UStG


Kontakt

Telefon: +49 8141 888085

Mobil : +49 (0) 151 237 930 58

 

E-Mail: bmotorbiketours@yahoo.de

 

 

“AGB Bavarian Motorbike Tours “

Stand  17.1.2017

 

1. Geltungsbereich

 

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die über die Firma Bavarian Motorbike Tours, Inh. Karsten Christoph, Ganghoferstr. 20, 82256 Fürstenfeldbruck (im Folgenden: BMT) und dem Teilnehmer (im folgenden: Vertragspartner, Teilnehmer, Kunde) abgeschlossenen Verträge hinsichtlich des Geschäftsgegenstandes der BMT zur Durchführung, Abwicklung und Organisation von Reisen. Zur besseren Lesbarkeit der AGB wird die Bezeichnung „Teilnehmer“ im obigen Sinne sowohl für die männliche als auch für die weibliche Form genutzt.

 

2. Inhalt des Vertrages

 

BMT bietet die Durchführung, die Organisation und die Vermittlung von Spezialreisen im Bereich Motorradreisen, Kraftfahrzeugreisen an. Hinsichtlich der einzelnen Reisen gelten die dem dortigen Reisen beigefügten Reiseausschreibungen.

 

BMT kann nach seiner Wahl die vertragsgemäßen Reiseleistungen selbst erbringen oder durch Dritte erbringen lassen oder das Zustandekommen des Vertrages mit Dritten vermitteln.

 

Der Teilnehmer gibt mit der Anfrage zur Teilnahme an einer ausgeschriebenen Reise gegenüber BMT ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab.

 

BMT behält sich das Recht vor, das Angebot abzulehnen.

 

Ein Vertragsschluss zwischen den Parteien kommt erst durch schriftliche Bestätigung von BMT über die Annahme des Vertragsangebotes des Teilnehmers zustande.

 

BMT bemüht sich, schnellstmöglich auf entsprechende Teilnahmeranfragen zu reagieren.

 

Der Teilnehmer ist an sein Vertragsangebot 7 Kalendertage gebunden. Erklärt sich BMT innerhalb dieser Frist nicht, ist das Zustandekommen dieses Vertrages endgültig gescheitert.

 

3. Preise, Zahlungshinweise, Fälligkeit, Reiseunterlagen

 

3.1.

 

Der seitens des Teilnehmers zu bezahlende Reisepreis ergibt sich aus der Reiseausschreibung. Sämtliche in der Reiseausschreibung genannten Preise beziehen sich pro Person Gesamtpreis

 

BMT wird dem Teilnehmer eine Rechnung über den Gesamtreisepreis zukommen lassen.

 

Der Teilnehmer hat vorbehaltlich Ziff. 3.4.

 

 

 

  1. bei Reiseantritt innerhalb von 30 Kalendertagen nach Zugang der Rechnung den gesamten Reisepreis
     
  2. bei Reiseantritt innerhalb von mehr als 30 Kalendertagen nach Zugang der Rechnung 40 % des Gesamtreisepreises

 

auf das Konto von BMT zur Einzahlung zu bringen.

 

Der restliche Reisepreis im Sinne des vorstehenden Buchstaben b) ist spätestens 30 Kalendertage vor Reiseantritt zur sofortigen Zahlung fällig.

 

3.2.

 

Der Reiseteilnehmer kommt mit seiner Zahlungsverpflichtung nach Ablauf der oben genannten Fristen und Zugang einer schriftlichen, auch fernschriftlichen oder elektronisch übermittelten – Mahnung von BMT in Verzug.

 

3.3.

 

Hat der Reiseteilnehmer den Gesamtreisepreis vor Antritt der Reise nicht vollständig begleichen, ist BMT berechtigt, den Teilnehmer von der Teilnahme an der Reise auszuschließen, vom Vertrag zurückzutreten oder den Vertrag zu kündigen. Keine der Maßnahmen entbindet den Teilnehmer von der Verpflichtung zur Zahlung des Reisepreises.

 

3.4.

 

Unverzüglich nach Eingang des Reisepreises – auch des Reisepreisvorschusses- wird BMT die vollständigen Reiseunterlagen an den Reiseteilnehmer senden.

 

4. Mindestteilnehmerzahl

 

BMT behält sich vor, eine Reise abzusagen, wenn nicht die angegebene Mindestanzahl von Teilnehmer(wie in der Reisebeschreibung veröffentlicht) auf die Reise gebucht sind. Die Absage einer Reise muss dem Reiseteilnehmer spätestens am 25. Tag vor dem vereinbarten Reiseantritt schriftlich – auch fernschriftlich oder in elektronischer Form – erklärt werden. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der Reiseveranstalter unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen.

 

Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erstattet BMT dem Reiseteilnehmer die auf den Reisepreis geleisteten Zahlungen unverzüglich zurück.

 

 

5. Änderung beschriebener Veranstaltungsabläufe

 

 

 

Änderungen oder Abweichungen von Terminen, einzelnen Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nicht wider Treue und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den gesamten Zuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen und soweit die entsprechende Änderung oder Abweichung auch unter Berücksichtigung der Interessen von BMT für den Reiseteilnehmer zumutbar sind. Entsprechende Änderungen oder Abweichungen können insbesondere dadurch auftreten, dass z.B. einzelne Routen gesperrt sind, sei dies aufgrund behördlicher Maßnahmen, sei dies aufgrund höherer Gewalt (Steinschlag, Erdrutsche, Regenfälle, etc.) oder entsprechender Witterungsbedingungen.

 

6. Rücktritt, Vertragsübertragung, Nichtantritt, Nichtanspruchnahme von Leistungen

 

6.1.

 

Dem Teilnehmer wird das Recht eingeräumt, jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurückzutreten. Ebenso hat der Teilnehmer das Recht, bis zum vereinbarten Reisebeginn zu verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt.

 

BMT kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzlicher Vorschriften oder behördlicher Anordnungen entgegenstehen. Dies gilt insbesondere, wenn der zum Eintritt vorgesehene Dritte z.B. keine Fahrerlaubnis bzw. keine für die Teilnahme an der Reise notwendige Fahrerlaubnis hat, kein geeignetes Kraftfahrzeug/Kraftrad etc. hat.

 

Macht BMT von seinem Widerspruchsrecht hinsichtlich des Eintrittes eines Dritten in den Reisevertrag Gebrauch, hat BMT dies dem Reiseteilnehmer unverzüglich mitzuteilen.

 

6.2.

 

Macht der Reiseteilnehmer von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch, ohne von seinem Recht auf Eintritt eines Dritten in den Reisevertrag Gebrauch zu machen, hat der Reiseteilnehmer an BMT folgende – gestaffelte – Zahlungen zu leisten:

 

Ab Vertragsschluss bis 120 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 10 % des Teilnahmepreises

 

119 Tage bis 90 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 20 % des Teilnahmepreises

 

98 Tage bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 35 % des Teilnahmepreises

 

59 Tage bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 50 % des Teilnahmepreises

 

27 Tage bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 75 % des Teilnahmepreises

 

ab 13 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 100 % des Teilnahmepreises

 

Zur Berechnung der Fristen kommt es auf den Eingang der Rücktrittserklärung bei BMT an.

Auch zur eigenen Sicherheit des Teilnehmers bitten wir, den Rücktritt schriftlich zu erklären

 

 

6.3. Außergewöhnliche Umstände:

 

Wird die Reise in Folge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können sowohl BMT als auch der Reiseteilnehmer den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, kann BMT für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

 

Ist die Reise bereits angetreten, ist BMT in diesen Fällen verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere den Reisenden zurückzubefördern, sofern der zwischen den Parteien geschlossene Vertrag eine Vereinbarung über die Verpflichtung von BMT zur Rückbeförderung umfasst. Etwaig anfallende Mehrkosten für die Rückbeförderung sind in diesen Fällen von den Parteien je zur Hälfte zu tragen.

 

Eine Kündigung durch den Teilnehmer ist ausgeschlossen, soweit BMT von seinen in Nummer 5 eingeräumten Recht zur Änderung der Reise Gebrauch macht und die entsprechenden Änderungen dem Teilnehmer unter Berücksichtigung der Interessen von BMT zumutbar sind.

 

7. Öffentliche Vorschriften, Dokumente, etc.

 

BMT informiert den Teilnehmer über die Bestimmungen von Pass-, Visa-, Zoll- und Gesundheitsvorschriften des jeweiligen dem Reisevertrag zugrunde liegenden Urlaubslandes/der jeweiligen Urlaubsländer. Der Teilnehmer ist verpflichtet, Besonderheiten in seiner Person und der seiner Mitreisenden, die im Zusammenhang mit diesen Vorschriften von Wichtigkeit sind, zu offenbaren. Jeder Teilnehmer ist für die Einhaltung der entsprechenden Vorschriften in den gemäß der gebuchten Reise zu bereisenden Ländern selbst verantwortlich.

 

 

 

BMT ist nicht verpflichtet, etwaige für die Bereisung von Ländern notwendige Dokumente im eigenen Namen oder im Auftrag des Teilnehmers einzuholen. Der Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, dass er notwendige Einreisebestimmungen, Visabestimmungen, etc. einhält.

 

Hält der Teilnehmer entsprechende Bestimmungen nicht ein und wird ihm deswegen die Einreise/Weiterreise/Durchreise in oder durch ein Land verwehrt, steht dem Teilnehmer kein Ersatzanspruch gegenüber BMT zu. Kann der Teilnehmer aus einem solchen Grund an der Reise nicht oder nicht weiter teilnehmen, entsteht hieraus kein Anspruch gegenüber BMT, insbesondere auch kein Anspruch auf Erstattung oder anteilige Erstattung des Reisepreises.

 

8. Gewährleistung, Mitwirkungspflicht - Abhilfeverlangen

 

Der Teilnehmer kann unbeschadet etwaige Minderungs- oder Kündigungsrechte Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einem Umstand, den BMT nicht zu vertreten hat.

 

Der Teilnehmer ist verpflichtet, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles ihm zumutbare zu tut, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuelle Schäden gering zu halten. Etwaige Mängel hat der Teilnehmer unverzüglich bei der zuständigen Reiseleitung anzuzeigen. Unterlässt es der Teilnehmer schuldhaft, den Mangel anzuzeigen, steht ihm ein Minderungsrecht nicht zu.

 

Im Falle einer erheblichen Beeinträchtigung der Reise in Folge eines Mangels der in § 651 c BGB bezeichneten Art kann der Teilnehmer den Vertrag kündigen.

 

Das Kündigungsrecht besteht erst, wenn BMT eine ihm seitens des Teilnehmers bestimmte angemessene Frist hat verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Der Fristbestimmung bedarf es jedoch, sofern die Abhilfe unmöglich ist oder von BMT verweigert wird oder wenn eine sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Teilnehmers gerechtfertigt ist.

 

Die oben genannten Ansprüche auf Minderung, Kündigung oder Schadensersatz hat der Teilnehmer spätestens innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber BMT geltend zu machen. Eine Geltendmachung etwaige Ansprüche nach Ablauf dieser Frist ist nur dann möglich, wenn der Teilnehmer ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert war.

 

9. Weitere Pflichten des Teilnehmers

 

Der Teilnehmer verpflichtet sich, Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis entsprechend des Zwecks der jeweils gebuchten Reise zu sein. Er nimmt mit seinen Motorrad/Kraftfahrzeug an der Veranstaltung teil, wobei das Kraftfahrzeug/Motorrad für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und im fahrsicheren Zustand sein muss. Es gelten in den jeweils zur Bereisung anstehenden Ländern die dortigen Straßenverkehrsvorschriften (BRD: StVO und StVZO) sowie die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen für Haftpflicht- und Fahrzeugversicherungen.

 

 

BMT schließt für die Teilnehmer keine zusätzliche Versicherung ab. Im Falle von Motorradreisen sichert der Teilnehmer zu, an der Veranstaltung nur mit ordnungsgemäßer Motorradschutzkleidung (Helm, Oberbekleidung, Handschuhe, Stiefel) teilzunehmen.

 

10. Ausschluss von Teilnehmern

 

Verstößt ein Teilnehmer gegen Schutzvorschriften oder wird/werden die übrigen Teilnehmer oder die ordnungsgemäße Durchführung der Veranstaltung durch das Verhalten eines Teilnehmers gefährdet oder verletzt oder geschädigt, hat BMT und seine Vertreter das Recht, den Teilnehmer ohne Erstattung seiner Teilnahmegebühren oder ihm entstehender oder entstandener Kosten von der weiteren Veranstaltung nach vorheriger erfolgloser Abmahnung auszuschließen.

 

Dies gilt insbesondere für den Fall, dass der Teilnehmer entgegen seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht mit ordnungsgemäßer Schutzkleidung oder einem für den Betrieb im öffentlichen Straßenverkehr zugelassenen Kraftfahrzeug an der Reise teilnehmen möchte oder dass sich während des Laufes der Reise die Verkehrsuntauglichkeit des Kraftfahrzeuges oder des Teilnehmers herausstellt. Das gleiche gilt für den Fall, dass dem Teilnehmer durch öffentliche

und / oder behördliche Maßnahmen die oder eine Weiterfahrt untersagt wird, sei dies durch Maßnahmen betreffend des Kraftfahrzeuges, sei dies durch Maßnahmen betreffend des Teilnehmers.

 

11. Bild-, Film- und Videomaterial

 

BMT ist berechtigt, auf den Touren selbst oder durch Vertreter Fotografien, Dias sowie Videos anzufertigen. Solche Fotografien, Dias und Videos sind urheberrechtliches Eigentum von BMT. Der Teilnehmer erklärt ausdrücklich sein Einverständnis im Hinblick auf die Nutzung solcher Film- und Videoaufnahmen durch BMT.

 

12. Reiserücktrittskostenversicherung/Motorradschutzbrief/Schutzbrief

 

BMT empfiehlt den Teilnehmern den Abschluss einer Reiseversicherung hinsichtlich Reiserücktrittskosten, Reisegepäckversicherung, Unfallversicherung, Krankheits- sowie Haftpflichtversicherung sowie eines Schutzbriefes. BMT schließt keine entsprechenden Versicherungen für die Teilnehmer. Die Teilnehmer sind selbst für das Halten entsprechender Versicherungen zuständig.

 

 

13. Haftung

Die vertragliche Haftung von BMT für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,

  • soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig von uns herbeigeführt worden ist, oder
  • soweit wir für einen dem Reisenden entstandenen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind

 

BMT haftet nicht für vom Teilnehmer oder von Teilnehmern verursachte Schäden anderer Teilnehmer oder Dritter soweit nicht BMT solche Schäden grob fahrlässig oder vorsätzlich mitverursacht.

BMT haftet nicht für strafrechtliche Folgen des Handelns von Teilnehmern ( z.B. Verstöße gegen Straßenverkehrsvorschriften, sonstige Strafgesetze oder gesetzliche Verbote).

 

14. Gerichtsstand

 

Gerichtsstand ist der Sitz von BMT. Dies gilt für Klagen von und gegen Teilnehmer, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt einer Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

Ansonsten können Klage gegen BMT an dessen Gerichtstand durchgeführt werden. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen. „

 

 

 

“AGB Bavarian Motorbike Tours “

 

1. Geltungsbereich

 

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die über die Firma Bavarian Motorbike Tours, Inh. Karsten Christoph, Ganghoferstr. 20, 82256 Fürstenfeldbruck (im Folgenden: BMT) und dem Teilnehmer (im folgenden: Vertragspartner, Teilnehmer, Kunde) abgeschlossenen Verträge hinsichtlich des Geschäftsgegenstandes der BMT zur Durchführung, Abwicklung und Organisation von Reisen. Zur besseren Lesbarkeit der AGB wird die Bezeichnung „Teilnehmer“ im obigen Sinne sowohl für die männliche als auch für die weibliche Form genutzt.

 

2. Inhalt des Vertrages

 

BMT bietet die Durchführung, die Organisation und die Vermittlung von Spezialreisen im Bereich Motorradreisen, Kraftfahrzeugreisen an. Hinsichtlich der einzelnen Reisen gelten die dem dortigen Reisen beigefügten Reiseausschreibungen.

 

BMT kann nach seiner Wahl die vertragsgemäßen Reiseleistungen selbst erbringen oder durch Dritte erbringen lassen oder das Zustandekommen des Vertrages mit Dritten vermitteln.

 

Der Teilnehmer gibt mit der Anfrage zur Teilnahme an einer ausgeschriebenen Reise gegenüber BMT ein Angebot zum Abschluss eines Vertrages ab.

 

BMT behält sich das Recht vor, das Angebot abzulehnen.

 

Ein Vertragsschluss zwischen den Parteien kommt erst durch schriftliche Bestätigung von BMT über die Annahme des Vertragsangebotes des Teilnehmers zustande.

 

BMT bemüht sich, schnellstmöglich auf entsprechende Teilnahmeranfragen zu reagieren.

 

Der Teilnehmer ist an sein Vertragsangebot 7 Kalendertage gebunden. Erklärt sich BMT innerhalb dieser Frist nicht, ist das Zustandekommen dieses Vertrages endgültig gescheitert.

 

3. Preise, Zahlungshinweise, Fälligkeit, Reiseunterlagen

 

3.1.

 

Der seitens des Teilnehmers zu bezahlende Reisepreis ergibt sich aus der Reiseausschreibung. Sämtliche in der Reiseausschreibung genannten Preise beziehen sich pro Person Gesamtpreis

 

BMT wird dem Teilnehmer eine Rechnung über den Gesamtreisepreis zukommen lassen.

 

Der Teilnehmer hat vorbehaltlich Ziff. 3.4.

 

 

 

  1. bei Reiseantritt innerhalb von 30 Kalendertagen nach Zugang der Rechnung den gesamten Reisepreis
     
  2. bei Reiseantritt innerhalb von mehr als 30 Kalendertagen nach Zugang der Rechnung 40 % des Gesamtreisepreises

 

auf das Konto von BMT zur Einzahlung zu bringen.

 

Der restliche Reisepreis im Sinne des vorstehenden Buchstaben b) ist spätestens 30 Kalendertage vor Reiseantritt zur sofortigen Zahlung fällig.

 

3.2.

 

Der Reiseteilnehmer kommt mit seiner Zahlungsverpflichtung nach Ablauf der oben genannten Fristen und Zugang einer schriftlichen, auch fernschriftlichen oder elektronisch übermittelten – Mahnung von BMT in Verzug.

 

3.3.

 

Hat der Reiseteilnehmer den Gesamtreisepreis vor Antritt der Reise nicht vollständig begleichen, ist BMT berechtigt, den Teilnehmer von der Teilnahme an der Reise auszuschließen, vom Vertrag zurückzutreten oder den Vertrag zu kündigen. Keine der Maßnahmen entbindet den Teilnehmer von der Verpflichtung zur Zahlung des Reisepreises.

 

3.4.

 

Unverzüglich nach Eingang des Reisepreises – auch des Reisepreisvorschusses- wird BMT die vollständigen Reiseunterlagen an den Reiseteilnehmer senden.

 

4. Mindestteilnehmerzahl

 

BMT behält sich vor, eine Reise abzusagen, wenn nicht die angegebene Mindestanzahl von Teilnehmer(wie in der Reisebeschreibung veröffentlicht) auf die Reise gebucht sind. Die Absage einer Reise muss dem Reiseteilnehmer spätestens am 25. Tag vor dem vereinbarten Reiseantritt schriftlich – auch fernschriftlich oder in elektronischer Form – erklärt werden. Sollte bereits zu einem früheren Zeitpunkt ersichtlich sein, dass die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden kann, hat der Reiseveranstalter unverzüglich von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen.

 

Wird die Reise aus diesem Grund nicht durchgeführt, erstattet BMT dem Reiseteilnehmer die auf den Reisepreis geleisteten Zahlungen unverzüglich zurück.

 

 

5. Änderung beschriebener Veranstaltungsabläufe

 

 

 

Änderungen oder Abweichungen von Terminen, einzelnen Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nicht wider Treue und Glauben herbeigeführt wurden, sind nur gestattet, soweit die Änderungen oder Abweichungen nicht erheblich sind und den gesamten Zuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen und soweit die entsprechende Änderung oder Abweichung auch unter Berücksichtigung der Interessen von BMT für den Reiseteilnehmer zumutbar sind. Entsprechende Änderungen oder Abweichungen können insbesondere dadurch auftreten, dass z.B. einzelne Routen gesperrt sind, sei dies aufgrund behördlicher Maßnahmen, sei dies aufgrund höherer Gewalt (Steinschlag, Erdrutsche, Regenfälle, etc.) oder entsprechender Witterungsbedingungen.

 

6. Rücktritt, Vertragsübertragung, Nichtantritt, Nichtanspruchnahme von Leistungen

 

6.1.

 

Dem Teilnehmer wird das Recht eingeräumt, jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurückzutreten. Ebenso hat der Teilnehmer das Recht, bis zum vereinbarten Reisebeginn zu verlangen, dass statt seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt.

 

BMT kann dem Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder seiner Teilnahme gesetzlicher Vorschriften oder behördlicher Anordnungen entgegenstehen. Dies gilt insbesondere, wenn der zum Eintritt vorgesehene Dritte z.B. keine Fahrerlaubnis bzw. keine für die Teilnahme an der Reise notwendige Fahrerlaubnis hat, kein geeignetes Kraftfahrzeug/Kraftrad etc. hat.

 

Macht BMT von seinem Widerspruchsrecht hinsichtlich des Eintrittes eines Dritten in den Reisevertrag Gebrauch, hat BMT dies dem Reiseteilnehmer unverzüglich mitzuteilen.

 

6.2.

 

Macht der Reiseteilnehmer von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch, ohne von seinem Recht auf Eintritt eines Dritten in den Reisevertrag Gebrauch zu machen, hat der Reiseteilnehmer an BMT folgende – gestaffelte – Zahlungen zu leisten:

 

Ab Vertragsschluss bis 120 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 10 % des Teilnahmepreises

 

119 Tage bis 90 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 20 % des Teilnahmepreises

 

98 Tage bis 60 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 35 % des Teilnahmepreises

 

59 Tage bis 28 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 50 % des Teilnahmepreises

 

27 Tage bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 75 % des Teilnahmepreises

 

ab 13 Tage vor Veranstaltungsbeginn

 

  • 100 % des Teilnahmepreises

 

Zur Berechnung der Fristen kommt es auf den Eingang der Rücktrittserklärung bei BMT an.

Auch zur eigenen Sicherheit des Teilnehmers bitten wir, den Rücktritt schriftlich zu erklären

 

 

6.3. Außergewöhnliche Umstände:

 

Wird die Reise in Folge bei Vertragsabschluss nicht voraussehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können sowohl BMT als auch der Reiseteilnehmer den Vertrag kündigen. Wird der Vertrag gekündigt, kann BMT für die bereits erbrachten oder zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

 

Ist die Reise bereits angetreten, ist BMT in diesen Fällen verpflichtet, die notwendigen Maßnahmen zu treffen, insbesondere den Reisenden zurückzubefördern, sofern der zwischen den Parteien geschlossene Vertrag eine Vereinbarung über die Verpflichtung von BMT zur Rückbeförderung umfasst. Etwaig anfallende Mehrkosten für die Rückbeförderung sind in diesen Fällen von den Parteien je zur Hälfte zu tragen.

 

Eine Kündigung durch den Teilnehmer ist ausgeschlossen, soweit BMT von seinen in Nummer 5 eingeräumten Recht zur Änderung der Reise Gebrauch macht und die entsprechenden Änderungen dem Teilnehmer unter Berücksichtigung der Interessen von BMT zumutbar sind.

 

7. Öffentliche Vorschriften, Dokumente, etc.

 

BMT informiert den Teilnehmer über die Bestimmungen von Pass-, Visa-, Zoll- und Gesundheitsvorschriften des jeweiligen dem Reisevertrag zugrunde liegenden Urlaubslandes/der jeweiligen Urlaubsländer. Der Teilnehmer ist verpflichtet, Besonderheiten in seiner Person und der seiner Mitreisenden, die im Zusammenhang mit diesen Vorschriften von Wichtigkeit sind, zu offenbaren. Jeder Teilnehmer ist für die Einhaltung der entsprechenden Vorschriften in den gemäß der gebuchten Reise zu bereisenden Ländern selbst verantwortlich.

 

 

 

BMT ist nicht verpflichtet, etwaige für die Bereisung von Ländern notwendige Dokumente im eigenen Namen oder im Auftrag des Teilnehmers einzuholen. Der Teilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, dass er notwendige Einreisebestimmungen, Visabestimmungen, etc. einhält.

 

Hält der Teilnehmer entsprechende Bestimmungen nicht ein und wird ihm deswegen die Einreise/Weiterreise/Durchreise in oder durch ein Land verwehrt, steht dem Teilnehmer kein Ersatzanspruch gegenüber BMT zu. Kann der Teilnehmer aus einem solchen Grund an der Reise nicht oder nicht weiter teilnehmen, entsteht hieraus kein Anspruch gegenüber BMT, insbesondere auch kein Anspruch auf Erstattung oder anteilige Erstattung des Reisepreises.

 

8. Gewährleistung, Mitwirkungspflicht - Abhilfeverlangen

 

Der Teilnehmer kann unbeschadet etwaige Minderungs- oder Kündigungsrechte Schadensersatz wegen Nichterfüllung verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einem Umstand, den BMT nicht zu vertreten hat.

 

Der Teilnehmer ist verpflichtet, bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen alles ihm zumutbare zu tut, um zu einer Behebung der Störung beizutragen und eventuelle Schäden gering zu halten. Etwaige Mängel hat der Teilnehmer unverzüglich bei der zuständigen Reiseleitung anzuzeigen. Unterlässt es der Teilnehmer schuldhaft, den Mangel anzuzeigen, steht ihm ein Minderungsrecht nicht zu.

 

Im Falle einer erheblichen Beeinträchtigung der Reise in Folge eines Mangels der in § 651 c BGB bezeichneten Art kann der Teilnehmer den Vertrag kündigen.

 

Das Kündigungsrecht besteht erst, wenn BMT eine ihm seitens des Teilnehmers bestimmte angemessene Frist hat verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Der Fristbestimmung bedarf es jedoch, sofern die Abhilfe unmöglich ist oder von BMT verweigert wird oder wenn eine sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Teilnehmers gerechtfertigt ist.

 

Die oben genannten Ansprüche auf Minderung, Kündigung oder Schadensersatz hat der Teilnehmer spätestens innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber BMT geltend zu machen. Eine Geltendmachung etwaige Ansprüche nach Ablauf dieser Frist ist nur dann möglich, wenn der Teilnehmer ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert war.

 

9. Weitere Pflichten des Teilnehmers

 

Der Teilnehmer verpflichtet sich, Inhaber einer gültigen Fahrerlaubnis entsprechend des Zwecks der jeweils gebuchten Reise zu sein. Er nimmt mit seinen Motorrad/Kraftfahrzeug an der Veranstaltung teil, wobei das Kraftfahrzeug/Motorrad für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und im fahrsicheren Zustand sein muss. Es gelten in den jeweils zur Bereisung anstehenden Ländern die dortigen Straßenverkehrsvorschriften (BRD: StVO und StVZO) sowie die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen für Haftpflicht- und Fahrzeugversicherungen.

 

 

BMT schließt für die Teilnehmer keine zusätzliche Versicherung ab. Im Falle von Motorradreisen sichert der Teilnehmer zu, an der Veranstaltung nur mit ordnungsgemäßer Motorradschutzkleidung (Helm, Oberbekleidung, Handschuhe, Stiefel) teilzunehmen.

 

10. Ausschluss von Teilnehmern

 

Verstößt ein Teilnehmer gegen Schutzvorschriften oder wird/werden die übrigen Teilnehmer oder die ordnungsgemäße Durchführung der Veranstaltung durch das Verhalten eines Teilnehmers gefährdet oder verletzt oder geschädigt, hat BMT und seine Vertreter das Recht, den Teilnehmer ohne Erstattung seiner Teilnahmegebühren oder ihm entstehender oder entstandener Kosten von der weiteren Veranstaltung nach vorheriger erfolgloser Abmahnung auszuschließen.

 

Dies gilt insbesondere für den Fall, dass der Teilnehmer entgegen seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht mit ordnungsgemäßer Schutzkleidung oder einem für den Betrieb im öffentlichen Straßenverkehr zugelassenen Kraftfahrzeug an der Reise teilnehmen möchte oder dass sich während des Laufes der Reise die Verkehrsuntauglichkeit des Kraftfahrzeuges oder des Teilnehmers herausstellt. Das gleiche gilt für den Fall, dass dem Teilnehmer durch öffentliche

und / oder behördliche Maßnahmen die oder eine Weiterfahrt untersagt wird, sei dies durch Maßnahmen betreffend des Kraftfahrzeuges, sei dies durch Maßnahmen betreffend des Teilnehmers.

 

11. Bild-, Film- und Videomaterial

 

BMT ist berechtigt, auf den Touren selbst oder durch Vertreter Fotografien, Dias sowie Videos anzufertigen. Solche Fotografien, Dias und Videos sind urheberrechtliches Eigentum von BMT. Der Teilnehmer erklärt ausdrücklich sein Einverständnis im Hinblick auf die Nutzung solcher Film- und Videoaufnahmen durch BMT.

 

12. Reiserücktrittskostenversicherung/Motorradschutzbrief/Schutzbrief

 

BMT empfiehlt den Teilnehmern den Abschluss einer Reiseversicherung hinsichtlich Reiserücktrittskosten, Reisegepäckversicherung, Unfallversicherung, Krankheits- sowie Haftpflichtversicherung sowie eines Schutzbriefes. BMT schließt keine entsprechenden Versicherungen für die Teilnehmer. Die Teilnehmer sind selbst für das Halten entsprechender Versicherungen zuständig.

 

 

13. Haftung

Die vertragliche Haftung von BMT für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt,

  • soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig von uns herbeigeführt worden ist, oder
  • soweit wir für einen dem Reisenden entstandenen Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich sind

 

BMT haftet nicht für vom Teilnehmer oder von Teilnehmern verursachte Schäden anderer Teilnehmer oder Dritter soweit nicht BMT solche Schäden grob fahrlässig oder vorsätzlich mitverursacht.

BMT haftet nicht für strafrechtliche Folgen des Handelns von Teilnehmern ( z.B. Verstöße gegen Straßenverkehrsvorschriften, sonstige Strafgesetze oder gesetzliche Verbote).

 

14. Gerichtsstand

 

Gerichtsstand ist der Sitz von BMT. Dies gilt für Klagen von und gegen Teilnehmer, die Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen sind, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort im Ausland haben oder deren Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt einer Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

Ansonsten können Klage gegen BMT an dessen Gerichtstand durchgeführt werden. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Bestimmungen. „

 

 

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© BAVARIAN MOTORBIKE TOURS

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.

Anrufen

E-Mail